Artikel
Spielmanns- und Fanfarenzug gewinnt Nethepokal

Den Heimvorteil genutzt hat am Samstag der Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln, der das Nethepokalschießen der Spielmannszüge mit einer Punktzahl von 207 in der Seniorenwertung für sich entscheiden konnte.

Den Pokal für den zweiten Platz ging an den Fanfarenzug Brakel. Platz 3 belegte der Spielmannszug aus Hembsen. Ebenfalls Platz 1 sicherte sich Frank Löneke im Stabführerwettbewerb vor Thomas Frewer aus Hembsen (Platz 2) und Henrik Bröker aus Siddessen (Platz 3).

Traditionell eröffnet wurde das Nethepokalschießen mit einem Umzug der Fanfarenzüge aus Siddessen und Brakel sowie der Spielmannszüge aus Hembsen, Ottbergen, Riesel und Erkeln durch den Dorfkern und einem anschließenden Gemeinschaftsspiel vor der Gaststätte Feistel. Zum ersten Mal durften auch die Nachwuchskräfte des Spielmanns- und Fanfarenzuges Erkeln am Umzug und auch am Schießen, allerdings nur mit Pfeil und Bogen, teilnehmen. Der Spielmanns- und Fanfarenzug Erkeln möchte sich hiermit bei allen Teilnehmern für den guten Verlauf der Veranstaltung bedanken. Ein weiterer Dank gilt dem Team der Gaststätte Feistel für die sehr gute Bewirtung und den Damen des Spielmanns- und Fanfarenzuges für das Kuchenbuffet.

 
  • Artikel vom 25.03.2015
  • |
  • andere Artikel von 2015