Artikel
Onkel Franz und seine Kuh

Else, die zurzeit einzige aber bestimmt nicht letzte Kuh im Dorf, zeigt sich stolz mit Besitzer Franz Kemper. „Früher wurden in Erkeln mehr als 300 Kühe gemolken“, so Franz. Heute wird nur noch bei Kempers diese 6jährige Schwarzbunte gemolken, die auch den 93jährigen Bernhard Tadajewski täglich mit frischer Milch für seinen Kaffee versorgt.

 

  • Artikel vom 23.08.2006
  • |
  • andere Artikel von 2006