Artikel
Verkehrsunfall im Teufelsberg

Ganz so schlimm war´s am Ende nicht.
Am Dienstag abend, 19. August, gegen 18.15 fuhr zunächst der Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn Richtung Teufelsberg. Kurz darauf folgte mit quietschenden Reifen der Notarztwagen. Einige Minuten später ertönte die Sirene, woraufhin ziemlich schnell die Freiwillige Feuerwehr Erkeln unterwegs war. Auf dem geraden Stück über der Vogelsangseinfahrt war von oben kommend ein Ford KA aus unerklärlichen Gründen ins Schleudern geraten und nach rechts in die Böschung gefahren. Das Auto war im Frontbereich ziemlich beschädigt, der Fahrer hingegen kam mit leichten Verletzungen davon. Relativ schnell waren alle Einsatzkräfte zur Stelle, die Polizei war schon anwesend, selbst innerhalb weniger Minuten kam ein Abschleppwagen der Firma Bodach/Borgholz um den beschädigten PKW aufzuladen. Die Aufgabe der Feuerwehr beschränkte sich auf die Beseitigung von Glasscherben und anderen Unfallteilen, Öl war nicht ausgetreten. Lobend muss man den schnellen Einsatz aller erwähnen, zu hoffen bleibt, dass es bei einem schwierigeren Einsatz ebenso gut klappt.

 
  • Artikel vom 20.08.2003
  • |
  • andere Artikel von 2003