Artikel
Unwetter am Abend

Die freiwillige Feuerwehr musste um 23.00 Uhr ausrücken, um in Hembsen beim Landwirt Redecke die brennende Scheune zu löschen, in der 10 Rinder verendeten bzw. getötet werden mussten. Der Brand wurde durch einen Blitzeinschlag entfacht.

Glücklicherweise entstand in Erkeln nur geringer Sachschaden. Ein Blitz schlug in den Giebel des Hauses der Familie Pott, Gelle Breite, liess dabei einen Sparren brechen und Telefon und Stromversorgung ausfallen.

Es waren noch weitere Strom und Telefonausfälle zu registrieren, die aber schnell behoben werden konnten.

 
  • Artikel vom 07.07.2006
  • |
  • andere Artikel von 2006